Türkische Pizza

Türkische Pizza







Türkische Pizza 2



Türkische Pizza 3







Gefällt mir



Für den Boden

50 g Chiasamen, grob gemahlen
50 g Kürbiskerne, 12 h eingeweicht, getrocknet und grob gemahlen
100 g Sonnenblumenkerne, 6 h eingeweicht, getrocknet und grob gemahlen
25 g Pinienkerne, grob gemahlen
90 g Feigen, 1 h eingeweicht und abgespült
45 g Möhren, fein geraspelt
45 g Sellerie, fein geraspelt
1 EL Zitronensaft
1 EL Hanfsamenöl
1 EL Olivenöl
1 TL Chlorella Pulver
 1 TL Carob Pulver
½ TL Senfsaat, gemahlen
½ TL  Steinsalz
1 Prise Muskatnuss

Alle Zutaten im Mixer zu einer groben Masse verarbeiten, mit den Händen einen Teig Formen und in eine große Springform drücken.

Für die Sauce

150 g Cashewkerne, mind. 3 h eigeweicht und abgespült
1 Zitrone, Saft
5 EL Olivenöl
4 – 5 Knoblauchzehen
1 Bund Dill, fein gehackt
½ Bund Petersilie, fein gehackt
10 -12  Blättchen Minze
1 EL Estragon, frisch oder getrocknet
1 EL Tahini
1 EL Apfelsüße oder 1 Medjool Dattel
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Senfpulver
1 Msp Kurkuma
½ TL Steinsalz, nach Bedarf etwas mehr
100 ml Wasser, nach Bedarf etwas mehr

Alle Zutaten bis auf Dill und Petersilie im Mixer zu einer Creme verarbeiten. Dill und Petersilie unterheben und mind. 1 h gut durchziehen lassen, besser über Nacht im Kühlschrank. Die Sauce auf dem Boden verteilen. 
(Wenn man die Pizza warm genießen möchte: für 2h bei 42 Grad in den Dörrautomaten stellen. Soll der Teig sogar etwas kross werden, dann den Teig 24 h dörren, nach 12 h wenden. Die Sauce auftragen und dann erneut für 2 h in den Dörrautomaten stellen.)

Für den Belag

¼ Rotkohl, fein geschnitten
1 Hand voll Salatblätter, fein geschnitten
¼ Gurke, gestiftelt
3-4 Tomaten, in Scheiben geschnitten
1 Rote Zwiebel, in Ringe geschnitten
1 TL Sesam, zum Garnieren
1 TL Schwarzkümmel, zum Garnieren

Die Pizza belegen, mit Sesam und Schwarzkümmel garnieren und genießen.